Download Arabischer Frühling?: Geschlechterpolitiken in einer Region by Dagmar Filter, Jana Reich, Eva Fuchs PDF

By Dagmar Filter, Jana Reich, Eva Fuchs

Der Band befasst sich mit der Frage nach der politischen und gesellschaftlichen Partizipation von Frauen und Männern in muslimischen Gesellschaften vor, während und nach dem Arabischen Frühling, sowie der Bedeutung von Geschlechter(de)konstruktionen in einer Gesellschaft im Wandel.

In den meisten Ländern des "Arabischen Frühlings" sind die Geschlechterverhältnisse durch eine patriarchale Struktur und culture geprägt, die besonders Frauen in ihrer persönlichen Freiheit und in ihrer politischen Mitbestimmung einschränkt. Die revolutionären Prozesse in diesen Gesellschaften bieten die probability, die Geschlechterverhältnisse aufzubrechen, neu zu denken und zu verhandeln. Die Selbstbefreiung der arabischen Frauen kann nicht automatisch durch die aktuellen revolutionären Veränderungen gelingen. Dennoch wohnt Revolutionen ein utopisches capability inne, das durch keine konterrevolutionären Maßnahmen aufgehalten werden kann. Zwischen revolutionärer Wirklichkeit und inspirierter Utopie geht der Kampf um die Selbstbefreiung der Frauen (und der Männer) in der arabischen Welt weiter.

Show description

Read Online or Download Arabischer Frühling?: Geschlechterpolitiken in einer Region im Umbruch PDF

Similar german_16 books

Öffentliches Baurecht praxisnah: Basiswissen mit Fallbeispielen

Dieses Fachbuch vermittelt anschaulich die Grundzüge des Öffentlichen Baurechts mit dem Fokus auf Problemstellungen, die dem Planer bei der Planung von Bauvorhaben begegnen und die er erkennen und lösen muss. Architekten und Ingenieure müssen mit dem Baurecht vertraut sein, um bei der Planung und Durchführung von Bauvorhaben die baurechtlichen Zusammenhänge zu kennen und bei auftretenden rechtlichen Problemen die richtigen Lösungsschritte daraus abzuleiten.

Die Normierung der gesellschaftlichen Verantwortung von Organisationen: ISO 26000 und ONR 192500

Dieser Sammelband stellt die ISO 26000 als overseas führenden Leitfaden sowie die ONR 192500 als die im deutschsprachigen Raum einflussreichste und zertifizierbare Norm im Bereich gesellschaftliche Verantwortung von Organisationen aus verschiedenen Perspektiven vor. Der Fokus der Beiträge liegt auf der ONR 192500.

Die Wirkungen von Handelsliberalisierungen: Ein Vergleich zwischen dem Melitz-Ansatz und der endogenen Wachstumstheorie

Matthias Mertens diskutiert Vor- und Nachteile des Melitz- und des endogenen Wachstumsansatzes hinsichtlich der examine von (Wohlfahrts-)Effekten einer Handelsliberalisierung und zeigt, dass beide Ansätze eine Daseins-Berechtigung besitzen, da sie verschiedene Handelsliberalisierungsaspekte in den Fokus setzen.

Export und Organisationsstruktur deutscher Unternehmen: Eine empirische Analyse auf Basis kontingenztheoretischer Überlegungen

Markus J. Faber untersucht die strukturelle Koordination der bedeutsamen Exportaktivitäten in Unternehmen unter Zuhilfenahme kontingenztheoretischer Überlegungen. Die dargestellten Beispiele liefern die Grundlage zum Verständnis und ermöglichen es, die Notwendigkeit der Entsprechung der Exporte in der Organisationsstruktur zu erkennen, nachzuvollziehen und einzuschätzen.

Extra info for Arabischer Frühling?: Geschlechterpolitiken in einer Region im Umbruch

Sample text

Todd sieht darüber hinaus einen Zusammenhang mit gesellschaftlichen Umbrüchen. "In einer Gesellschaft, die ihre Geburten kontrolliert, haben sich die Verhältnisse zwischen Männern und Frauen gewandelt. Noch dazu ereignet sich dieser Geburtenrückgang in einer Gesellschaft, in der die Jungen schreiben und lesen lernen. Damit tritt die Situation ein, dass die Söhne, nicht aber ihre Väter lesen können. Dies führt zu einem Bruch in den Autoritätsbeziehungen, und zwar nicht nur auf der familiären Ebene, sondern implizit auf der Ebene der Gesamtgesellschaft.

In den Städten dürfte sie mittlerweile auf fast europäisch niedrigem Niveau liegen. Das Ideal junger Paare ist heute von Marokko bis Irak die Zwei-Kind-Familie. Zugleich ist das Bildungsniveau deutlich gestiegen. Die Alphabetisierungsrate variiert zwar von Ägypten mit 85 Prozent bei den 15 bis 24Jährigen zu Tunesien mit 97 Prozent, doch gilt in allen Revolutionsländem, dass die junge Generation in den Städten fast vollständig alphabetisiert ist, die Elterngeneration aber nicht. Zwischen Alphabetisierung und Geburtenrate gibt es einen direkten Zusammenhang.

Die Unterschiede lassen sich u. a. mit dem Urbanisierungsgrad der Gesellschaften erklären: Während in Ägypten nur 43 Prozent der Bevölkerung in Städten lebt, sind es in Tunesien 78 Prozent. 5 Emmanuel Todd: Frei! Der arabische Frühling und was er für die Welt bedeutet, München 2011, s. 30. org 37 Damit kopierten sie eines der erfolgreichsten Mobilisierungsinstrumente der ägyptischen Webseite "Wir alle sind Khaled Said". Wael Ghonim hatte als Administrator dieser Seite im Herbst 2010 die Mitglieder aufgerufen, still zu protestieren, sich dabei zu fotografieren und die Bilder zu schicken.

Download PDF sample

Rated 4.89 of 5 – based on 49 votes