Download Antennen und Ausbreitung by Professor Dr. H. Lassen (auth.), K. Fränz, H. Lassen (eds.) PDF

By Professor Dr. H. Lassen (auth.), K. Fränz, H. Lassen (eds.)

Show description

Read or Download Antennen und Ausbreitung PDF

Similar german_4 books

Automatisierung komplexer Industrieprozesse: Systeme, Verfahren und Informationsmanagement

Das Werk ist ein umfassendes Lehrbuch der Automatisierungs- und Prozessleittechnik. Es wendet sich an Studenten technischer Studienrichtungen. Gleichzeitig ist es ein Nachschlagewerk für Ingenieure in der industriellen Praxis. Die Besonderheit des Buchs liegt in der Behandlung der industriellen Automationstechnik unter spezieller Betrachtung der in den Systemen auftretenden komplex vernetzten Informationsflüsse.

Projektleiter-Praxis: Optimale Kommunikation und Kooperation in der Projektarbeit

Das erfolgreiche Fachbuch widmet sich der psychosozialen measurement der Projektarbeit. Vor diesem Hintergrund werden alle Projektphasen beleuchtet. Schwerpunkte sind: Planung und Gestaltung des Projektbeginns, methodische Hinweise zur Teamarbeit, Regeln der Gesprächsführung, Umgang mit Macht, Hierarchie und Widerstand im Rahmen der Projektarbeit, Partizipation, Gestaltung des Projektendes, Rolle und Anforderungsprofil des Projektleiters.

Planung und Realisierung von Werkzeugversorgungssystemen für die NC-Bearbeitung

Die vorliegende Arbeit entstand wahrend meiner Tatigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut fUr Steuerungstech nik der Werkzeugmaschinen und Fertigungseinrichtungen der Uni versitat Stuttgart. Herrn Professor Or. -Ing. A. Storr, dem kommissarischen Leiter des Institutes, danke ich herzlich fUr die UnterstUtzung wah rend des Entstehens dieser Arbeit.

Additional resources for Antennen und Ausbreitung

Example text

22 ffir wachsende Werte von K und damit der Leitfahigkeit abo Er hat aber ein Minimum und steigt nach unendlich hoher Leitfahigkeit wieder etwas an. Die gr6Bte Feldstarke ergibt sich also nicht bei sehr groBer Leitfahigkeit, sondern bei einer mittleren Leitfahigkeit, weIche dem Minimum von Po entspricht. Als Folge hiervon ist z. B. in Abb. 26 (Boden mittierer Beschaffenheit) flir D = 2000 km und eine Wellenlange von il = 20km das FeId4% starker ais in Abb. 24 (Meerwasser). -magn. ) und il = 1 km folgt K = 14, so daB wir also flir langere Wellen praktisch den Wert Po = 0,7 annehmen k6nnen.

Tt u; _ - c:;, - \ \'\ \ '" \ I\. '" '" 71; I "V- -r-r- ¥r- . ~-t. ~":~ ~ ~~? ~r- ~~;:; ~i(~~ 10 200 0/0 ~ '} <> -I, -~ ~-'7. +-'7. 24. Tagesfeld eines Senders von 1 kW bei Ausbreitung iiber Meerwasser bis xu Entfernungen von 2000 kw [236]. 'I~O ~. ; "- 1'-. -: ........ - r"\. , w 80 80 100 120 1'10 180 60 70 180 km -20 200 _ __ _- . 10 0 10 20 30 ¥O r-. = db e=80 IT - Ii~· ~-:-H. u. \ "- f". b- 1""- ~ - := Abb. 25. Tagesfeld eines Senders von 1 kW bei Ausbreitung iiber Meerwasser bis zu Entfernungen von 200 km [236].

Hieraus kann man den SchluB ziehen, daB die Dichteabnahme mit der Hohe eine langsame ist. Die Beobachtungen mit Radiowellen geben den gleichen Hinweis. Will man zur Erklarung nicht zur Annahme sehi hoher Temperaturen greifen oder grundsatzlich andere Vorstellungen heranziehen [240], so wird man die Anwesenheit der leichten Gase Helium oder Wasserstoff in Betracht ziehen mussen. 2. Die Absorption der iomsierenden Strahlung in der Atmosphiire. N ormalschicht. Als Ionisatoren in den hohen Luftschichten kommen in der Hauptsache das ultraviolette Licht der Sonne und Korpuskelstrahlen in Frage.

Download PDF sample

Rated 4.49 of 5 – based on 40 votes